Die beliebtesten Sportarten für Kinder

Sportarten für Kinder @matimix, fotoliaSportarten für Kinder @matimix, fotolia

Sport ist gesund und fördert die Bewegung – bei Kindern und Erwachsenen. Wenn man sich dann noch eine tolle Sportart aussucht, die einem gefällt, macht es nochmal so viel Spass. Zu den beliebten Sportarten für Kinder zählen beispielsweise: Turnen, Fussball und Reiten. Natürlich ist auch die eine Randsportart wie Eishockey, Basketball oder andere, nicht so gängige Sportarten, vertreten – je nach Alter der Kinder. Natürlich muss man bei den Mädchen Ballett und Tanzen nennen, denn dies sind hier die wohl beliebtesten Sportarten.

Ganz gleich, zu welchem Sport euer Kind tendiert, die Bewegung ist wichtig. Sport kann als Ausgleich zu Kindergarten und Schule gesehen werden, gibt bereits den Kindern die Möglichkeit, auf andere Gedanken zu kommen, sich abzulenken. Und hinzu kommt: durch diese Freizeitaktivitäten verbringen Kinder weniger Zeit vor dem Fernseher, am Handy oder vor dem Computer. Natürlich kommt es auf das Alter des Kindes an, ob Handy und Co bereits schon erlaubt sind. Doch bei den älteren Kindern dürfen wir häufig beobachten, dass diese die elektronischen Geräte teilweise abgöttisch lieben und am liebsten die ganze Zeit damit verbringen würden.

Was bringt Sport im Allgemeinen?

Nicht nur Kinder bewegen sich durch die sportliche Betätigung, auch uns Erwachsenen tut Sport gut. Bewegung an der frischen Luft, auf den Wiesen zu toben oder sich auf dem Spielplatz auszupowern – je nach Alter des Kindes auf jeden Fall eine Variante. Sagt ihr allerdings zu eurem 12-jährigen Kind, es könne doch mal auf den Spielplatz gehen, dann erntet ihr garantiert schiefe Blicke.

Beim Sport werden die Muskeln trainiert, die Koordination gefördert und auch die Motorik wird geschult. Gleichgewichtssinn und das Körperbewusstsein im Allgemeinen werden bei den verschiedenen sportlichen Aktivitäten ebenfalls gefordert und gefördert. Durch den Sport könnt ihr bei eurem Kind Übergewicht vorbeugen und die sozialen Kompetenzen kommen ebenfalls nicht zu kurz. Gerade bei Teamsportarten wie Fussball bei den Jungs oder Tanzen bei den Mädchen werden die sozialen Kontakte trainiert.

Lasst euer Kind entscheiden, welchen Sport ihm Spass macht. Dass da unter Umständen diverse Sportarten ausprobiert und als langweilig oder doof eingestuft werden, dürfte auch normal sein. Nicht jeder ist für Tanzen oder Fussball gemacht und wählt aus diesem Grund eine andere Sportart. Und die gefällt nach einigen Terminen vielleicht auch nicht so richtig, so dass die Suche nach etwas Neuem beginnt.

Und das sind sie – die beliebtesten Sportarten bei Kindern

1. Turnen als der Klassiker

Von allen Sportarten ist Turnen nicht nur die beliebteste Sportart, sondern oftmals sozusagen der Einstieg in die Welt des Sports. Das Schöne am Turnen: kaum eine andere Sportart ist so vielfältig und kann bereits im Kleinkind-Alter viel Spass bereiten. Eltern-Kind-Turnen ist für viele Kinder sozusagen der Einstieg ins Turnen, danach folgt das Kinderturnen. Während die ersten Schritte meist mit Mama oder Papa in Sachen Turnen gemacht werden, stehen die Kinder beim Kinderturnen alleine in der Halle, um ihre Fähigkeiten auf die Probe stellen zu können.
Turnen ist abwechslungsreich – erststreckt es sich doch vom Bodenturnen über Turnen am Schwebebalken, Geräteturnen und oder Turnen an den Ringen. Turnen fördert den Gleichgewichtssinn, die Gelenkigkeit, Muskulatur und Ausdauer.

2. Fussball – nicht nur für Jungs

Auch wenn Fussball eher als Sportart für Jungs gilt, haben auch Mädchen diesen Sport für sich entdeckt. Eine Anmeldung im Verein ist im Alter von 4 bis 5 Jahren möglich. Diese Sportart für Kinder fördert nicht nur die Bewegung, die Kondition und die Motorik, sondern auch die soziale Kompetenz.

3. Schwimmen

Das Element Wasser ist für viele Kinder ein grosser Spass. Im Alter von etwa 5 bis 6 Jahren sollten Eltern ihre Kinder zum Schwimmkurs anmelden, um ihnen die Sicherheit im Wasser frühestmöglich zu geben. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, dass Kinder bei ihrer Einschulung schwimmen können. Schwimmen ist für die Kondition und die Muskelkraft sehr förderlich.

4. Ballett und Tanzen

Diese beiden Sportarten sind auch längst nicht mehr nur den Mädchen vorbehalten. Mittlerweile teilen sich Jungs und Mädchen die Begeisterung zur Bewegung zu Musik, vor allem auch deshalb, weil nicht mehr nur das klassische Tanzen angeboten wird. Moderne Tanzarten wie Hip-Hop, Stepptanz oder Modern Dance gehören heute sozusagen zum guten Ton der Bewegung.

5. Tennis

Kinder im Alter zwischen 4 und 5 Jahren können langsam mit dem Tennisspielen beginnen. Beim Tennisspielen erwerben die Kinder ein Gefühl für den Ball, erlernen koordinative Fähigkeiten und können natürlich ihre Ausdauer trainieren.

6. Die traditionelle Kampfkunst: Karate

Die Kunst des Kämpfens können Kinder mit Karate erlernen. Bereits ab 3 oder 4 Jahren ist es möglich, die ersten elementaren Techniken der Kampfkunst zu erlernen. Dabei werden die räumliche Wahrnehmung, das Selbstvertrauen und auch die Selbstsicherheit trainiert und gefördert. Aber auch Konzentration und Koordination gehören zum Karate dazu.

7. Leichtathletik

Springen, Werfen, Laufen – dies sind die drei groben Einteilungen von Leichtathletik. Im Schulalter gehört Leichtathletik zum Schulsport. Dabei erlernen die Kinder Techniken, um weit zu springen, weit zu werfen oder schnell zu laufen. Mit Leichtathletik werden Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination gefördert und zudem werden Muskeln und Knochen gestärkt. Wenn Kinder Spass am Leichtathletik gefunden haben, besteht auch die Möglichkeit, in speziellen Vereinen zu trainieren und an Wettkämpfen teilzunehmen.

8. Klettern oder Bouldern

Mittlerweile sehr populär sind Klettern und Bouldern. Während die Kinder früher auf Bäumen und an Hängen kletterten, ist ein Grossteil der Kinder träge geworden. Und vielleicht ist dies der Grund, warum Bouldern und Klettern mittlerweile so beliebt sind. Ab etwa 4 Jahren können Kinder die Kletterkurse besuchen, bei denen sie die Technik des Kletterns vermittelt bekommen. Beim Klettern werden Geschicklichkeit, Kondition und Kraft gefördert und zudem wird das Selbstbewusstsein gestärkt.

9. Reiten

Nicht nur Mädchen lieben Pferde, wobei es wohl nicht so viele Jungs gibt, die Spass an Pferden und Reiten haben. Ein nicht ganz günstiger Sport ist dieses Reiten. Günstiger dagegen sind die Voltigierkurse, bei denen Kinder auf dem geführten Pferd verschiedene Turnübungen absolvieren. Auf jeden Fall ein guter Einstieg, um das Gefühl für Pferde zu bekommen und so langsam an das Reiten herangeführt zu werden.

10. Judo – Kraft und Geschicklichkeit

Bei Judo sind Kraft, Geschicklichkeit und Beweglichkeit gefragt. Ausserdem werden das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen gestärkt. Ab etwa 4 bis 5 Jahre können Kinder die Judokurse besuchen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...


Kommentar hinterlassen zu "Die beliebtesten Sportarten für Kinder"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*