Langeweile bei Kindern? – das muss nicht sein

Langeweile bei Kindern @Irina84, fotoliaLangeweile bei Kindern @Irina84, fotolia

Langeweile bei Kindern – „Mir ist so langweilig, was kann ich denn machen?“ – diese Frage hört man häufiger bei Kindern und nicht nur, wenn es draußen regnet. Manchmal wissen Kinder mit ihrer Freizeit nichts anzufangen, oder die Freunde, mit denen sie sich sonst treffen, sind nicht da.
In diesen Momenten sind dann die Eltern gefragt, um ihren Kindern die Langeweile zu nehmen und ihnen etwas zu bieten. Gemeinsame Unternehmungen sind die perfekte Lösung, doch zum 4. Mal in den Zoo innerhalb von 2 Monaten oder zum 6. Mal ins Spaßbad? Auch das wird dann irgendwann langweilig und eintönig für den Nachwuchs.
Aus diesem Grund solltet ihr euch neue Sachen überlegen, die statt Langeweile Spass und Abwechslung bieten.

Den Regentag nutzen – Pfützenhüpfen und Co.

Könnt ihr euch noch dran erinnern, als ihr klein ward und bei – oder nach dem – Regen durch die Pfützen gehüpft seid? Wenn das Wasser hochspritzt, wenn man hineinspringt oder mit dem Fahrrad hindurch fährt – eine Freizeitbeschäftigung, die vor etlichen Jahren viel Spass bereitet hat. Und warum soll man nicht nochmal mit dem Kind Kind sein und durch die Pfützen hüpfen? Natürlich ist die passende Kleidung wie Regenjacke, -hose und Gummistiefel sinnvoll. Ihr werdet sehen, wie viel Sapss das euren Kindern bereitet und dass ihr garantiert auch daran eure Freude habt.

Wem diese Art der Langeweile-Bekämpfung dann doch zu nass ist – es gibt noch andere Möglichkeiten.
Euer Kind und ihr bekommt einen Stock, der euch sozusagen als Golfschläger dient. Jeder von euch bekommt zudem einen kleinen Ball, beispielsweise einen Tennisball oder einem Golfball. Wählt eine Strecke aus, die mit vielen Pfützen übersäht ist. Das Ziel ist es, möglichst viele Pfützen mit dem Ball zu treffen, um dann zum Ziel, der letzten Pfütze zu gelangen. Trifft man eine Pfütze, darf man nochmal schlagen.

Oder wie wäre es mit einem Fangspiel mit Pfützen „als Haus“ gegen die Langeweile? Gerade wenn mehrere Kinder Langeweile haben, könnt ihr Fangen spielen. Ein Kind versucht die anderen Kinder zu fangen, steht oder springt ein Kind in eine Pfütze, darf es nicht gefangen werden. In jede Pfütze darf nur ein Kind.

Mit der entsprechenden Bekleidung machen diese Spiele bei Regen jede Menge Spass und Abwechslung.

Backe, backe Kuchen…

Wie wäre es mit einem gemeinsamen Backen? Muffins oder ein leckerer Marmor- oder Schokokuchen ist doch bei allen Kindern mehr als beliebt. Und den gemeinsam zu backen, hat was.
Ist der Kuchen fertig und das Wetter perfekt, packt ihr den Kuchen, Getränke und andere Köstlichkeiten in einen Korb und geht picknicken – vielleicht sogar in eurem Garten. Wer etwas räumliche Abwechslung mag, geht mit Kind und Kegel und dem Picknickkorb in den nahe gelegenen Park oder macht einen Ausflug in die nähere Umgebung.
Der selbst gebackene Kuchen schmeckt in einer schönen Umgebung und auf einer Picknickdecke bestimmt nochmal so gut.

In die Fluten und los – Flaschenpost verschicken

Wir kennen sie aus zahlreichen Filmen: die Flaschenpost. Das ist doch recht spannend, oder? Schreibt mit eurem Kind oder euren Kindern einen Brief und notiert eure Adresse darauf. Notiert auch das Datum. Den Brief packt ihr in eine Plastikflasche, Korken darauf, mit wasserfestem Klebeband zusätzlich verschliessen und dann schickt ihr die Flaschenpost gemeinsam auf die Reise. Und vielleicht kommt irgendwann sogar eine Rückmeldung, dass die Flaschenpost bei jemanden angekommen ist.
Dieses Spiel gegen Langeweile ist auch perfekt an einem Kindergeburtstag. Lasst die Kinder etwas schreiben oder malen, und gebt dann jedes einzelne Kunstwerk in eine eigene Flaschenpost. Gemeinsam lasst ihr dann die Flaschen von einer Brücke in den Fluss fallen oder schickt sie vom Ufer eines Gewässers auf die grosse Reise.

Auf den Spuren der Geister – eine Nachtwanderung gegen Langeweile

Kinder finden es toll, wenn Freunde bei ihnen übernachten dürfen. Ob Pyjamaparty und Kissenschlacht oder eine kleine Nachtwanderung – es gibt viele Möglichkeiten, gegen die Langeweile bei Kindern vorzugehen. Mit Fackeln, Taschenlampen oder Laternen geht es durch den Wald oder durch den Ort – je nachdem, wie sich die Kinder gruseln. Das solltet ihr schon im Vorfeld erfragen, nicht dass ihr die Kinder zu sehr erschreckt, weil ihr mit ihnen durch den dunklen Wald läuft.
Wer es natürlich noch gruselig haben möchte, kann während der Nachtwanderung gruselige Geschichten zum Besten geben – aber wie schon geschrieben, nicht übertreiben.

Was nicht fehlen darf – die Schnitzeljagd gegen die aufkommende Langeweile

Die Schnitzeljagd ist seit jeher eine tolle Aktion gegen die Langeweile – auch an Kindergeburtstagen. Vor allem regen Schnitzeljagden die Fantasie der Kinder an, sie werden gefordert, müssen überlegen, wo der Schatz letztendlich stecken könnte.
Wie ihr den Weg, den die eine Gruppe geht, markiert, ist egal – Möglichkeiten gibt es viele. So können beispielsweise Papierschnipsel, bunte Bänder, Kreidestriche, Steine, Äste oder dergleichen mehr den Weg markieren. Ältere Kinder, die die Örtlichkeit bereits gut kennen, können auch anhand von Bildern gefordert werden. Bilder, die verschiedene Dinge aus dem Ort zeigen, dienen als Orientierung. Und an diesem Ort ist dann der nächste Hinweis zu finden.
Schnitzeljagden können so vielseitig und spannend gestaltet werden, dass sie wirklich für jede Altersgruppe eine echte Herausforderung sind.

Mit diesen wenigen Anregungen könnt ihr garantiert die Langeweile bei Kindern „bekämpfen“. Und es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, die jedem Freude bereiten und euch raus in die Natur bringen. Vielleicht könnt ihr mit eurem Kind oder euren Kindern und deren Freunden ganz eigene Spiele gegen die Langeweile entdecken.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...


Kommentar hinterlassen zu "Langeweile bei Kindern? – das muss nicht sein"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*