Wie viel Fernsehen ist in Ordnung für Kinder?

Kindersendung - Kinder beim Fernsehen schauen - wie viel ist in Ordnung?

Wenn es um das Thema Fernsehen für Kinder geht, auch wenn es Kindersendungen sind, gibt es oft regelrechte Kriege. Jeder will recht behalten, wenn die Frage im Raum steht: Wieviel Fernsehen schauen pro Tag ist erlaubt? Natürlich wollen Kinder gerade in der heutigen Zeit Mama und Papa nacheifern, die doch selbst oft diesen seltsamen kleinen Bildschirm anstarren, damit Fotos schiessen, im Internet surfen und sogar damit telefonieren. Dabei ist es wichtig, dass gerade die Eltern den Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit Medien vorleben.
Doch wie sieht es wirklich aus? Schadet es Kindern, jeden Tag fernzusehen, ein Tablet oder ein Smartphone zu nutzen?

Fernsehen (Kindersendungen) und Tablets für Kinder

Kinder vor den Fernseher zu setzen, während man selbst schnell noch seine Mails abruft, in Ruhe eine Zeitschrift durchblättert oder die Küche putzt, ist unglaublich verlockend, denn selbstverständlich ist der Flimmerkasten ein dankbarer Babysitter. Doch Vorsicht ist geboten!
Kinder lernen vor allem durch Erfahrungen, und dabei sind alle Sinne gefragt. Von besonderer Bedeutung ist dabei der Tastsinn. Sand, Gras, Rinde, feuchte Erde, Wasser, Blumenblüten – haptische Erfahrungen sind ein unermesslicher Schatz für Kinder. All das bietet der Fernseher jedoch nicht. Tablet, Fernseher und Smartphone sprechen nur den Hör- und den Sehsinn an. Daher gehen für die Kinder beim Fernsehen wichtige Erfahrungen verloren.

Der Fernseher als passives Medium

Kinder beim Fernsehen schauen - KindersendungenDazu kommt, dass die Kinder meist komplett still sitzen, wenn sie von ihrer liebsten Kindersendung oder ihrem Lieblingscomputerspiel gefesselt sind. Manchmal kommt auch noch die eine oder andere ungesunde Leckerei dazu. Dies führt bei übermäßigem Konsum nicht selten zu Übergewicht und einem gesteigerten Bewegungsdrang sowie Konzentrationsschwierigkeiten. Kinder müssen toben, rennen, klettern und Ball spielen – wieder sind dies Erfahrungen, die der Fernseher nicht bieten kann.

Kinder lernen zudem durch Wiederholungen. Indem ein Baby immer wieder zupackt, lernt es, gezielt Dinge zu greifen. Indem es sich hochzieht und an Möbeln entlang geht, lernt es, zu laufen. Auch dies sind Dinge, die nicht durch Medien erlernt werden können.

Kindersendung / Fernsehen – wie viel ist wirklich in Ordnung?

Kleinkinder unter drei Jahre sollten noch keinen grossen Kontakt mit Medien wie Tablets, Smartphones und dem Fernseher haben. Ab drei Jahre sind etwa fünfzehn bis zwanzig Minuten am Tag erlaubt. Diese Zeitspanne lässt sich mit den Jahren dann jeweils um wenige Minuten ausdehnen.
Unbedingt darauf achten sollte man, dass die Medien altersgerecht sind, sonst führen sie bei sensiblen Kindern schnell zu Ängsten und einem gestörten Nachtschlaf mit Albträumen. Auch sollte man den Fernseher nicht als Babysitter benutzen, sondern Serien oder Filme zunächst mit den Kindern gemeinsam anschauen und später auch besprechen.
Wichtig ist überdies, dass den Kindern genug Gelegenheiten geboten werden, sich auszuprobieren und ihre eigenen Grenzen zu testen. Dies geschieht am besten in der freien Natur und beim Sport mit Freunden. Und auch das Lesen sollte nicht zu kurz kommen, denn die am ehesten (klein)kindgerechten Medien sind noch immer Bilderbücher.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...


Kommentar hinterlassen zu "Wie viel Fernsehen ist in Ordnung für Kinder?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*